Der Seniorenchor der Marienkantorei

Um den Sängerinnen und Sängern des Marienchores, die aus Altersgründen ausgeschieden sind, weiterhin eine musikalische Heimat in der Marienkantorei sowie auch eine singende Gemeinschaft zu erhalten, gründete KMD Joachim Vetter den Seniorenchor mit der Zielsetzung, einen Chor anzubieten, der nicht unter stetem Leistungsdruck von nahenden Aufführungen steht, aber doch mit gewisser Zielsetzung regelmäßig singt.

Unter der Leitung von Karl-Bernhardin Kropf wurde das Angebot von 14tägig auf wöchentlich verdichtet, mit der ausdrücklichen Beibehaltung des freiwilligen und individuellen Besuchs. “Wenn man mal nicht möchte, muss man auch nicht” - es gibt keine Verpflichtung der Gruppe oder einem Aufführungstermin gegenüber. Gesungen werden den Mitgliedern oft bekannte, aber auch unbekannte leichte, kürzere geistliche Chorstücke im Wechsel des Jahreskreises. Stimmbildung und körperliche Aktivierung haben auch in diesem Chor große Bedeutung. Gelegentlich ist der Chor im Gottesdienst oder einer anderen Veranstaltung zu hören.

Inzwischen haben sich auch Ehemalige anderer Kantoreien dem auf über 50 Mitglieder gewachsenen Seniorenchor an St. Marien angeschlossen. Er steht allen Interessierten offen, allerdings ist es notwendig, Erfahrung in einem vier- oder dreistimmigen gemischten Chor zu haben.
Informationen gibt es beim Kantor>>

Mitsingen!

Wichtig ist nur, dass Sie Erfahrung im mehrstimmigen Singen haben - mag das auch viele Jahre zurückliegen!
Probe: montags 14.30 bis 15.30 Uhr, außer in den Schulferien
Ort: Gemeindehaus “Bei der Marienkirche 2”, Eingang durch die grüne Gartenpforte und Haus 1 nahe dem Brunnen “Am Ziegenmarkt”, neben dem Café “Marientreff”.