Konzert "So klang Kirche früher!" am Sonnabend, 8. Juli 2017, St. Marien

Was hörten Rostocker in der Mitte des 13. Jahrhunderts,
wenn sie während eines Gottesdienstes ihre erste Marienkirche betraten?
Und wie klang die Musik, die in St. Marien zur Einweihung der Umbauten
im 14. und 15. Jahrhundert gesungen wurde?
Welche Aufgaben hatten die Gesänge in ihrer Entstehungszeit eigentlich?
Und was änderte die Reformation?
Mit welchen Mitteln entsprachen Komponisten den Anforderungen
der geistlichen Obrigkeit und der hörenden Gemeinde?
Wie wirkt die Vergangenheit in alle nachfolgende und auch heutige Kirchenmusik hinein?
Diese Fragen sollen betrachtet und beantwortet werden.
In einem kommentierten Konzert erklingen Ausschnitte und vollständige Werke aus 900 Jahren Kirchenmusikgeschichte.
Hören Sie Gregorianischen Choral, mittelalterliches Organum, Musik von großen und kleinen Meistern des 14., 15., 16., 17., 18., 19. und 20. Jahrhunderts...!

Es singen Chor und Kammerchor St. Marien und das Ensemble "Vox quadrifolia".
Die Leitung hat Karl-Bernhardin Kropf.

Eine Veranstaltung im Rahmen der Gedenkfeiern zum REformationsjubiläum in der Nordkirche und in der Hansestadt Rostock.