Mozart-Requiem am Sonnabend, 12. November 2016, 17 Uhr, Nikolaikirche

W. A. Mozarts "Requiem" ist die bekannteste Totenmesse überhaupt, es ranken sich sogar Legenden um ihre Entstehung. In dieser Aufführung wird sie ergänzt um die Motette "Ave verum corpus", außerdem wird Karl-Bernhardin Kropf Gedanken aus der Sicht eines österreichischen Kirchenmusikers zur Aufführungspraxis und Rezeption dieses Werkes vortragen.

Als Solisten sind Julia Barthe, Annerose Kleiminger, Hannes Böhm und Lars Grünwoldt zu hören. Der Chor St. Marien und die Mecklenburger Kammersolisten bilden die vokale und instrumentale Grundlage.

Karten (EUR 8,- bis 16,-) sind ab 1. 11. in der Marienkirche (Mo-Sa 10-16 Uhr) sowie an der Abendkasse erhältlich.